Eine kleine Übersicht meiner Portfolio Websites

Portfolio Webdesign

Die Portfolio Website ist eine Präsentation von Projekten, um Kunden Arbeitsbeispiele zu präsentieren.

In der Webdesign-Branche gelten Portfolios als Einstiegspunkt, an dem Designer zum ersten Mal Gelegenheit haben, sich selbst, ihre Persönlichkeit, ihren künstlerischen Stil, ihre Professionalität usw. vorzustellen. Webdesign-Portfolios können alles umfassen, von Live-Websites, die der Designer erstellt hat, Beispielprojekten, Fallstudien, -Vorlagen oder sogar kleineren Assets wie Typografiedesign, Illustrationen, Logos usw.

Als angehende Webdesigner ist es an der Zeit, ein solides Verständnis dafür zu entwickeln, wie Webdesign-Portfolios unsere Karriere als Designer beschleunigen können, und für das strategische Denken und die Planung, die in den Prozess der Erstellung eines beeindruckenden, anspruchsvollen Designportfolios einfließen müssen.

Das Webdesign ist für den gesamten Look einer Website verantwortlich. Neben der Gestaltung ist auch die technische Umsetzung Teil davon. Wir zeigen Ihnen deswegen die besten Webdesign-Trends für das Jahr 2022. Webdesign wird in 2022 vielfältiger und auch experimentfreudiger. Im Jahr 2022 liegt der Fokus immer mehr auf der beweglichen Schrift. Die Animationen selbst müssen dabei nicht kompliziert sein. Beispielsweise reicht es aus, die Schrift kreisförmig zu bewegen. Durch diese kleinen Änderungen rückt die Typografie in den Vordergrund. Dazu gehören selbstgezeichnete Formen, Skizzen oder auch Konturen, die zum Inhalt der Website passen. Dadurch wird die sonst wenig vorhandene Verbindung zwischen Offline und Online gestärkt. Scroll-Animationen sind kein neuer Trend, es gibt keinen neuen Trend in der Animationsbranche. Aus diesem Grund sollte hier direkt für Aufmerksamkeit gesorgt werden. Typografische Hero Images bestechen auch durch ihre Einfachheit und die Möglichkeit, durch kreative Schriftarten für Aufmerksamkeit zu sorgen. Ansprechende Interaktionsmöglichkeiten gehören zu jeder Website dazu. Besucher werden auch in Zukunft nicht nur, wie aktuell üblich, klicken, sondern auch wischen oder ziehen. Genau das sorgt dafür, dass Besucher neuartige Erlebnisse mit der Website haben und quasi eigenständig herausfinden müssen, durch welche Interaktionen die Seite funktioniert.

Wenn du nur wenig Erfahrung hast, kannst du Deine eigene Website einfach erstellen lassen. Webdesign-Trends 2022 OneMix Sound & WebDesign – Deine Website wird nach Individuellen Vorstellungen und Wünschen erstellt. Du kannst Dich auf Dein Hauptgeschäft konzentrieren und die passende Website wird von mir erstellt.

 

Warum brauchen Designer eine Portfolio Website?

Es gibt viele unbestreitbare Gründe, warum jeder Webdesigner eine Portfolio Website braucht, um sein Bestes zu geben und für die Webdesign-Projekte eingestellt zu werden, für die er sich gerüstet hat. Dies gilt nicht nur für die eigene Glaubwürdigkeit, sondern auch für die Erhöhung seiner Wahrscheinlichkeit, für vielversprechende, hochkarätige Projekte eingestellt zu werden.

Grund Nr. 1: Online-Portfolios machen Sie für Kunden durchsuchbar und zugänglich

Jeder weiß, dass es heutzutage nur um Google geht. Wenn Arbeitgeber auf der Suche nach einem Webdesigner sind, egal ob sie sich auf eine bestimmte Branche spezialisiert haben oder an einem bestimmten Ort ansässig sind, bringt eine entsprechende Online-Suche sie ihren Kandidaten einen Schritt näher.

Wenn potenzielle Kunden beispielsweise nach einem freiberuflichen Webdesigner suchen, werden sie wahrscheinlich nach „freiberuflicher Webdesigner in Köln“ oder etwas Ähnlichem suchen. Wenn Ihr Design-Portfolio die SEO-Anforderungen erfüllt, sodass Sie in diesen Suchergebnissen erscheinen, sind Sie in guter Verfassung für diesen Auftritt.

 

Portfolio Website demonstrieren deine Expertise

Bei der Suche nach einem unabhängigen Webdesigner oder einer Designagentur sind Kunden in erster Linie daran interessiert, die konkrete Arbeit zu sehen, die der Designer oder die Designer produzieren können.

Die Angabe verschiedener Faktoren, z. B. welche Tools Sie für das Design verwenden, auf welche Designnische Sie sich spezialisiert haben. Sobald sie sehen, was Sie sich einfallen lassen können, können sie ein besseres Gefühl dafür bekommen, ob Ihre Designkompetenz, Ihr Stil usw. gut zu dem passen, wonach sie suchen.

Das bedeutet, dass sie echte, greifbare Projekte sehen möchten, die Kreativprofis in der Vergangenheit durchgeführt haben. Kunden möchten sehen, was Ihr Denkprozess beinhaltet und wie Sie ihre Ideen in visuellen Inhalt umwandeln und dabei Ihre Kreativität und Designfähigkeiten einsetzen würden. Sie möchten sehen, wie Sie auf Herausforderungen reagieren und wie Sie eine leere Leinwand erstellen und eine einzigartige, beeindruckende Website erstellen, die effektiv kommuniziert, wer sie sind und was sie tun.

Es gibt auch eine praktische Seite, warum diejenigen, die einen Job suchen, Projektpräsentationen und Fallstudien als eine effizientere Methode zur Bewertung von Designerkandidaten finden. Kunden, die Designprofis für die Erstellung ihrer Website suchen, erhalten oft Hunderte von Portfolios und Lebensläufen. Die Zeit drängt, Fristen müssen eingehalten werden und die Menschen möchten schnell beantwortet werden.

Die Kunden-Designer-Beziehung ist ein entscheidendes Element in einem erfolgreichen Designprojekt. Es ist mehr als nur ein gegenseitiges Verständnis dafür aufzubauen, was der Kunde braucht und was der Designer schaffen kann. Es geht um Kommunikation und eine persönliche Verbindung, die „klicken“ muss. Aus diesem Grund möchten potenzielle Kunden beim Betrachten Deines Portfolios Dich als Person kennenlernen, um zu verstehen, mit wem sie zusammenarbeiten würden und welche Dynamik in ihr professionelles Team einfließen wird.

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner